Tamariske

TAMARIX SPP., TAMARICACEAE.

Antike:

Die Tamariske wuchs im Garten der Kirke.

Nach Theophrast (Hist.pl. IX,15) lebte Kirke in Latium, einer Gegend, in der besondere Heilkräuter wuchsen.

 Nördlich von Sizilien, an der italienischen Küste, gibt es heute noch den heiligen Berg der Kirke/Circe.

Auf Tamarisken (wie auch auf Weiden) wurden die Toten, in ungegerbte Rinderhäute eingehüllt, aufgehängt.

 

In China galt der Baum als Unsterblichkeitssymbol und sein Harz als lebensverlängernde Droge.

 

 

Zurück Home Nach oben Weiter

 

HELICOTHERAPIE

© Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76