Stevia

 

STEVIA REBAUDIANA

Korbblütler, Asteraceae

 Mehrjährige, krautige Pflanze. Süßblatt, Honigkraut.

(Der Begriff Kraut, althochdeutsch: „krut“, nutzloses Gewächs.

Meist Blattpflanzen, Heil- und Gewürzpflanzen, meist ein- oder zweijährige Kräuter).

Die Pflanze kommt aus Südamerika, es gibt mehr als 150 verschiedene Arten.

Sie enthält den natürlichen Süßstoff Steviosid (Dipterpen-Glykosia),

die Süßkraft ist bis zu 300mal stärker als im Rohrzucker. Kalorienarm.

Seit Jahrhunderten wird die Pflanze von den Indianern als Süßstoff verwendet.

Die Spanier brachten die Pflanze im 16. Jahrhundert von ihren Raubzügen in Südamerika mit.

1888 verfasste der nach Südamerika ausgewanderte deutsche Botaniker Bertoni Artikel über die

Pflanze und ab dem 20. Jahrhundert wurde ihre Süßkraft ausführlich untersucht.

Heilwirkungen: Südamerikanische Kräutermedizin: Allgemein stärkend, herzstärkend.

Stevia wird bei Diabetes, Übergewicht, Karies, Depressionen, ... verwendet.

In der Forschung und Schulmedizin zeigt der Einsatz von Stevia gute Heilerfolge bei Bluthochdruck,

Verbesserung von systolischem und diastolischem Blutdruck.

Bei Karies, Akne, Hitzeausschlag und Pruritus.

In der Wirtschaft wird Stevia u.a. vom Konzern Coca-Cola als Süßstoff verwendet.

In der EU gibt es noch den Streit mit den Lobbyisten der Süßstoff-Hersteller und den Stevia-Bauern.

Mittlerweile darf Stevia als Nahrungsergänzungsmittel eingeführt werden.

Wir empfehlen den eigenen Anbau im Blumenkistl oder im Garten.

 

Zurück Home Nach oben Weiter

 

HELICOTHERAPIE

Impressum © Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76