Fichte

 

PICEA ABIES

(ABIES EXCELSA)

Man nannte sie auch Pechtanne, Fichttanne, Harztanne, Schwarztanne.

Saturnbaum.

Fichten, wie alle Nadelbäume sind älter als Laubbäume.

Sie verkörpern als immergrüne Bäume schon immer das Ewige, sie versprechen die Rückkehr des Lichtes. (Weihnachtsbaum!)

In der Tradition der nordischen Völker ist sie Symbol der Kraft, dem Lichtgott Baldur zugeordnet.

Im Baltikum (Esten) wurde in Fichtenhainen gebetet und die Bäume mit Kriegstrophäen und Opfergaben behängt.

Im späteren Christentum wurde sie zum Symbolbaum Mariens, … so wie die Fichte zum Himmel strebt….

Der Baum wurde zum Helferbaum gegen Dämonien, er hilft gegen Angezaubertes und gegen Krankheiten. (Krankheiten auf ihm aufhängen…)

Ritual: In einen Fichtenwald gehen, einige Tropfen des eigenen Blutes in seine Ritzen geben und rufen: „Frau Fichte, ich geb` dir die… (Gichte).“

Böden wurden zum Schutz mit ihren Zweigen ausgelegt und Fackeln aus ihrem Holz hergestellt.

Heute ist es noch Sitte, wenn ein Haus fertig gebaut ist, dass es die „Richterkrone“ erhält, denn vorbeifliegende Geister sollen nicht merken, dass hier ein Haus entsteht, sondern glauben, sie überfliegen einen Baum.

Symbol des Todes, neben der Verbrennung der Toten mit Fichtenholz, worden auch die Gräber mit ihren Zweigen ausgekleidet, als Zeichen der Wiederkehr der Seele.

 

HEILBAUM

Seit der Antike wird das Harz, die Nadeln, Knospen und Triebe verwendet. Gegen Gicht, Rheuma, Bronchitis ("Fichtelnadelsirup").

Das ätherische Öl (durch Destillation aus den Nadeln mittels Wasserdampf gewonnen), stärkt das Nervensystem. Badezusatz.

In Deutschland und Österreich gewann man durch Ausschnitte im unteren Teil des Stammes, Harz, das Verwendung in der Terpentingewinnung fand.

Deutsches Rohharz, österreichisches Scharrharz.

Terpentinöl (Destillation von Wasser und Harz) im Rückstand Weißpech oder Burgunderpech.

Benötigt wurden diese Pechharze bei eiternden Wunden als Pflaster und Salbenform.

Terpentinöl auf Zucker genommen - bei Nervenleiden.

RÄUCHERWERK

Holz, Nadeln, Harz, Zapfen.

Wurde auch als "Julscheit" genommen. (12 Jhdt. Deutschland).

Auch: Waldweihrauch, wilder Weihrauch, gemeiner Weihrauch genannt.

MEDITATIONEN

Einzel stehende Bäume in der Ebene haben eine große Individualität. In den Wäldern herrscht der Gruppengeist vor.

"Nie sollen sie an einem alten, großen Baum vorbeigehen, ohne ihn zu grüßen. Denn die Seele in ihm ist oft schon Jahrtausende alt und von großer Weisheit."

Es ist nicht leicht mit diesem Baum - "Vater der Bäume" -  in Kontakt zu kommen.

Still werden und Frieden finden, das Ewige im derzeitigen Leben: Dauerhaftigkeit.

 

 

Zurück Home Nach oben Weiter

 

HELICOTHERAPIE

Impressum © Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76                 Hinweis zu Gesundheitsthemen