Berberitze

 

BERBERIS VULGARIS L.  

Sauerdorn, Essigdorn, Kreuzdorn...

 

Besonders im Herbst, wenn sich seine Blätter rot färben, ein schöner, zäher, schnellwüchsiger Strauch.

Heilwirkung: Berberitzensirup („kühlende Arznei“, ungeeignet für all jene, die an Magenbeschwerden leiden).

Mus, Saft, Essig.

Die Wurzel ist bitter und wird als Medizin bei Harn – und Nierenleiden und Leberleiden

verabreicht. In der Homöopathie wird die Beere bei Myomen und Myomblutungen „Berberis urtica“ eingenommen.

Pflanzen erhältlich.

 

Zurück Home Nach oben Weiter

 

HELICOTHERAPIE

© Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76