Wegwarte

CICHORIUM INTYBUS

Jupiter/Saturnpflanze, Heilpflanze, Zauberpflanze.

Korbblütler, in Europa sind 8 Arten heimisch.

 

Sie wird seit dem 17. Jahrhundert auch als Kaffeeersatz gebraucht. „Zichorienkaffee“.

Die Wurzel ist lange und röhrenförmig, schmeckt bitter.

Ist aber reich an Zucker, Inulin, Amylum, Bitter- und Gerbstoffen.

Sie wurden Ende des 18. Jahrhunderts bereits gezogen.

Unter anderem von Friedrich dem Großen von Preußen. 1846 zog man sie auch im Botanischen Garten von Brüssel.

Verwendung auch als Salat und Beilage.

Heute wird sie vermehrt in Italien, Belgien und den Niederlanden angebaut.

Die Blüte öffnet sich nur einen Tag lang, meistens von 5 Uhr morgens bis 11 Uhr.

Sie hat die „Blütenuhr“, die allerdings von den elektromagnetischen Strahlen immer mehr gestört wird.

Mythologie:

Sie ist seit keltischer Zeit bekannt und war die Pflanze der Göttin Freia und des Sonnengottes.

In der Antike dem Sonnengott Apollon geweiht.

Dioskurides erwähnt sie. Er unterscheidet die wilde und die zahme (Endivie) Pflanze.

Plinius kennt sie als Heil- und Zauberpflanze.

Im Mittelalter wurde sie zur „Armensünderblume“, die büßend am Wegrand steht.

Doch im Volke wurde sie weiter für den Liebeszauber verwendet:

Am Peterstag mit einem Hirschgeweih (keltische Wurzel) gegraben,

kann man mit der Pflanze die begehrte Person bezaubern.

Hauptsächlich im Mittelalter wurde diesbezüglich viel probiert.

Hildegard von Bingen versuchte den Spieß umzudrehen:“ Jeder der eine solche Wurzel trägt, wird gehasst“.

Viele, viele Geschichten ranken sich um die Wegwarte.

So wird erzählt, die Wegwarte sei eine verzauberte Jungfrau,

die aus Schmerz um den abwesenden Geliebten, als blaue Blume am Wegrand auf ihn wartet.

Heilwirkung:

Paracelsus empfiehlt sie als – schweißtreibend-. Kneipp bei Magen- Darm- und Lebererkrankungen.

Verwendung auch als „Milzstimulanz“. Sie entgiftet den Darm, senkt Blutfette, unterstützt,

ähnlich dem Löwenzahn, die Tätigkeiten von Leber und Galle.

Edward Bach: Chicry   Hilfreich für besitzergreifende, klammernde Menschen,

die viel Liebe und Aufmerksamkeit brauchen.

Unterstützt den Menschen in seiner Suche zum Höheren Selbst.  

 

Zurück Home Nach oben Weiter

 

HELICOTHERAPIE

© Alle Photos: 1130 Wien, Gallgasse 76